Monthly Archives: Januar 2014

Blasenentzündung in der Schwangerschaft 0

Foto Blasnentzündung in der Schwangerschaft

Blasenentzündungen kommen besonders bei schwangeren Frauen sehr häufig vor und können sehr schmerzhaft sein.

Eine Blasenentzündung ist vor allem in der Schwangerschaft kein Spaß. Beim Wasserlassen tritt ein Brennen, Stechen oder Ziehen auf? Dann kann es sein, dass eine bakterielle Blasenentzündung aufgetreten ist. Diese kann durch das Benutzen öffentlicher Toiletten, durch einen sexuellen Kontakt oder auch durch ein Verkühlen zustande kommen. Besonders in der Schwangerschaft betrifft diese Problematik einige, junge Mütter. Die meisten Ärzte verschreiben ein Antibiotikum, welches 3 bis 5 Tage eingenommen werden soll und dann ist die Infektion vorüber. Während einer Schwangerschaft sollte eine lästige Blasenentzündung jedoch zuerst alternativ behandelt werden, um das Baby zu schützen. (mehr …)

Die Windelentwöhnung 0

Foto Baby auf Töpfchen

Die Windelentwöhnung ist ein langer Prozess

Besonders in den ersten drei Lebensjahren stellen Eltern fast jeden Tag aufs Neue fest, was die Kleinen Tag für Tag Neues lernen. Die Reize sind groß und die Welt erst recht und will jeden Tag aufs Neue von den kleinen Abenteurern entdeckt werden. Hierzu gehören jedoch auch wichtige Lernprozesse, die sich Kinder mühevoll aneignen müssen. Auch die Windelentwöhnung gehört zu einem der wichtigsten Schritte, die Kinder meist in den ersten drei Jahren ihres Lebens lernen müssen. Nur in seltenen Fällen geschieht das von einen auf den anderen Tag, sodass hier meist viel Mühe, Übung und Geduld gefragt ist.

(mehr …)

Kräuterkunde – Diese Kräuter sollte man in der Schwangerschaft vermeiden 0

Bild Kräuterkunde

Kräuter haben eine stärkere Wirkung als man denkt. Daher sind nicht alle in der Schwangerschaft gut.

Kräuterkunde: Die Schätze, die die Natur dem Menschen zu bieten hat, sind wertvoll und nicht selten unverzichtbar, wenn es um unsere Gesundheit geht. So schreibt man vielen Kräutern eine heilsame Wirkung zu, wie zum Beispiel der entzündungshemmenden Kamillenblüte oder der harntreibenden Brennnessel. Aber es gibt sehr wohl auch Kräuter, die in bestimmten (Lebens-)Situationen nicht eingenommen bzw. verabreicht werden sollten. Zum Beispiel dann, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Denn unter bestimmten Voraussetzungen könnten besagte Heilpflanzen durchaus auch Komplikationen bzw. gar Fehlgeburten auslösen. (mehr …)