Kräuterkunde – Diese Kräuter sollte man in der Schwangerschaft vermeiden

Kräuterkunde: Die Schätze, die die Natur dem Menschen zu bieten hat, sind wertvoll und nicht selten unverzichtbar, wenn es um unsere Gesundheit geht. So schreibt man vielen Kräutern eine heilsame Wirkung zu, wie zum Beispiel der entzündungshemmenden Kamillenblüte oder der harntreibenden Brennnessel. Aber es gibt sehr wohl auch Kräuter, die in bestimmten (Lebens-)Situationen nicht eingenommen bzw. verabreicht werden sollten. Zum Beispiel dann, wenn eine Schwangerschaft vorliegt. Denn unter bestimmten Voraussetzungen könnten besagte Heilpflanzen durchaus auch Komplikationen bzw. gar Fehlgeburten auslösen. „Kräuterkunde – Diese Kräuter sollte man in der Schwangerschaft vermeiden“ weiterlesen

Magnesium in der Schwangerschaft

Magnesium in der Schwangerschaft ist gesund und kann auch vorher und hinterher problemlos eingenommen werden. Magnesium hat viele positive Eigenschaften denn es sorgt für Entspannung und beugt schmerzhaften Wadenkrämpfen vor. Es gibt Magnesium als Tabletten, Brausetabletten und Liquid zum Trinken, so dass für jede Frau die passende Darreichungsform vorhanden ist.

Warum sollten Sie Magnesium in der Schwangerschaft einnehmen?

Der Körper verändert sich, dass Gewebe muss sich dehnen und die inneren Organe nehmen eine andere Position ein. Magnesium hilft bei der Reparatur und dem Aufbau von Gewebe und hilft dabei, Schwangerschaftsstreifen zu vermindern. Ganz nebenbei kann das Magnesium dabei helfen, einem Schwangerschaftsdiabetis vorzubeugen weil es hilft, Blutzucker und Insulin zu regulieren. Beinkrämpfe kommen bei ausreichender Dosierung ebenfalls nicht mehr vor.
„Magnesium in der Schwangerschaft“ weiterlesen