Anleitung: Wickeln


Eine kleine Wickelanleitung – so wird’s kinderleicht

Viele haben Angst, dass sie beim Wickeln etwas falsch machen oder wissen einfach nicht genau wie es richtig geht. Dabei ist ein Baby Wickeln gar nicht schwer. Hier findest Du ein paar Hinweise und Tipps worauf Du beim Wickeln achten solltest und wie es spielend leicht geht.
Achte auf jeden Fall darauf, dass dein Baby zum wickeln auf einer sicheren abwischbaren Unterlage liegt. Lass es aber niemals unbeaufsichtigt! Sorge dafür, dass beim Baby wickeln alles in deiner Reichweite liegt. Also auch Feuchttücher, Creme oder Puder, eine frische Windel und Wechselwäsche falls doch mal was daneben gegangen ist.
Wickeln

Um das Baby zu wickeln, zieh ihm den Bobbes nach oben, mach den Klettverschluss der alten windel auf und halte die Beine des Babys auf Höhe der Knöchel zwischen den Fingern fest. Nun kannst du den Hintern etwas hochziehen. Zieh die schmutzige Windel zwischen den Beinen heraus und wische den Po mit den Feuchttüchern ab, bis alles sauber ist. Lass Babys Po noch kurz an der Luft trocknen, bevor du dünn Creme oder Puder aufträgst.

Nun entfernst du die alte Windel und legst die frische ausgebreitet unter das Baby. Spreize seine Beine und achte darauf, dass der Auslaufschutz auch sicher an der Haut anliegt. Bei einem Jungen sollte alles nach unten zeigen.
Nun kannst du die vordere Seite der Windel (meist mit Bildchen bedruckt) quer über Babys Bauch legen und den Klett vom hinteren Teil lösen und die Windel damit verschließen.
Baby wieder anziehen und schon hat man ein riesen Hürde überwunden!

So leicht ist es das Wickeln!

Foto:

©iStock.com/boumenjapet

2 Kommentare zu “Anleitung: Wickeln”

  1. <path_to_url> Lena

    Hier gibt es eine schöne bildliche Anleitung wie man ein Baby wickelt: Baby wickeln

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

  • (will not be published)